am Keifen über: Sommer in Wien

05:00 und ich bin wach. Und ich will nicht. Denn: ES IST WOCHENENDE!!!! Die Vögel halten einfach nicht die Klappe, die Sommersonne nervt. Ihre Strahlen kitzeln mich nicht zärtlich an der Nasenspitze, sie sind so sanft wie ein Vorschlaghammer. Ich fühle mich daher dementsprechend zerstört. 1:0 für den Sommer. Den Sommer in Wien. Doch so... weiterlesen →

Die liebe Schwimu und ich

Kinder verändern alles, sagt man. Auch die Beziehung zur Mutter. Doch wie? Und genau danach fragt "Tante Emma" und ruft zur #Blogparade darüber auf, wie sich die Beziehung zur Mutter verändert hat. Das kann ich mit zwei Worten beschreiben: "Gar nicht." Denn: Keine Beziehung, keine Veränderung. Und damit auch kein Beitrag?  Nicht ganz. Denn was... weiterlesen →

Intime Geständnisse: Ich bin auch so eine

Ich gestehe. Ich gestehe. Oh ja. Ja, ich bin auch so eine ... so eine ... ähm ... Rabenmutter, oder wie K2 derzeit so gern sagt, ich bin eine "Kacka-Furz-Mama". Vor alle dann, wenn ich ihm die Kacka-Windel entreiße und ihn zum Zähne putzen und Hände waschen nötige. Und ich steh dazu. Und zwar nicht... weiterlesen →

Er denkt!

K2 sitzt in der Ecke und schaut konzentriert. Sehr konzentriert. Zu konzentriert. Ich: "K2, kackst Du?" K2: "Nein, ich denke nur." Damit ist er in guter Gesellschaft - auch unter Politikern. Viele produzieren nur Kacke, wenn sie denken.

Mama, was ist Krieg?

K1 denkt. Auch über den Krieg. Dazu hat er ja auch jede Menge Zeit, denn immerhin ist K1 diese Woche krank und daher seit gefühlt 100 Jahren daheim gestrandet. Kindergartenlos. Und spielkameradenlos. Und ich mit ihm. Aber jetzt von den Scharmützeln des Alltags zurück zum eigentlichen Thema. K1 will wissen, ob Städte verlieren können. Ja... weiterlesen →