Mama ganz neu und auf Achse ::: meine 5 #Freitagslieblinge am 23. September 2016

Diese Woche hatte in sich. Aber sowas von. Denn Mama hat nicht nur ihr Arbeitstier raus gelassen, sondern war auch noch auf Achse, nicht nur im Hamster-Rad. Naja, Hauptsache, alles dreht sich oder so ;-). Die Woche begann ja eigentlich schon am Samstag mit einem folgenschweren Entschluss, den ihr gleich sehen werdet. Am Montag ging es weiter mit einmal Essen gehen bitte.  Und das sogar mit dem hasigsten Ehemann von allen. Dienstag: Treffen und Trinken. Mittwoch: Elternabend im Kindergarten. Donnerstag: Besuch . Freitag: Betriebsausflug mit Rückkehr am Samstagabend. Uff.

lieblingsmomentDer Lieblingsmoment nur für mich war eigentlich gar kein Moment, sondern dauerte so um den Dreh zwei Stunden. Und er war auch nicht nur für mich, sondern auch für meine Geldtasche: Denn nach gefühlt 20 Jahren  mit der selben Frisur hat es mir gereicht und ich habe Nägel mit Köpfen gemacht. Und Haare gelassen. Viele. Denn Mama war beim Frisör. Und ist jetzt runderneuert, mit kurzem Haar. Was soll ich sagen, so viel wie am Montag habe ich schon lange nicht mehr mit meinen Arbeitskollegen und -innen gesprochen ;-).

lieblingsbuch_23-09-16Das Lieblingsbuch der Woche war der ideale Begleiter für die lange Busfahrt beim Betriebsausflug. Denn von Wien nach Schladming – das dauert. VIER Stunden. Aber mit dem Buch von Stefan Ahnem war ich gut gerüstet. Es war so spannend, dass die Zeit wie im Flug verging. Werde mir wohl die Fortsetzung besorgen müssen. Fürchte, es geht nicht anders …

lieblingsessen_23-09-16Das Lieblingsessen der Woche:  Ziegenfrischkäseschaum mit Ruccola bzw. Rauke auf einem rote und gelbe Rübenbeet. War nicht selbst gemacht, aber selbst bestellt und selbst gegessen. Und zwar in einem wunderbaren Lokal an der Alten Donau in Wien. Und das Beste: Der hasigste Ehemann von allen und ich, wir, hatten Ausgang. Könnte ich immer haben 😉

lieblingsmoment_kinder_23-09-16Mein Lieblingsmoment mit den Kindern war am Sonntag. Den ganzen Vormittag waren wir alle irgendwie unrund. Der hasigste Ehemann von allen war gereizt, ich grantig, die Kinder spürten es und waren auch gereizt und grantig. Daher: alle zusammengepackt und ins Auto gestopft. Eigentlich wollte der hasigste Ehemann mit uns auf ein Kinderfest, ich an die Tastatur und die Kinder mit einem Bummelzug in einem nahen Park fahren. Und dann haben wir genau das gemacht. Und es war wirklich schön. Die Kids waren glücklich. Einfach so.

Die Inspiration der Woche habe ich auf feiersun gefunden. Der Text stammt von einer meiner Lieblingsbloggerinnen auf 2kindchaos und die Worte passen voll – leider passt aber sonst nichts mehr. Zumindest von meinen Sachen. Denn auch ich habe da gewisse Problemzonen um die Körpermitte, die mich aus meiner seelischen Mitte und statt dessen in die Umkleidekabine vom H&M bringen. Dort habe ich einen weiteren Mama-Moment genossen – als ich mir zwei neue Sakkos und zwei Jeans gekauft habe. Denn ich habe das Hoffen aufgegeben,  jemals wieder in meine Vor-Schwangerschafts-Kleidungsstücke zu passen. Snief.

Mehr zum Thema #Freitag und #Freitagslieblinge gibt’s bei Berlinmittemom.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: