Danke danke und … #DankbarimNovember

Bei der Perlenmama geht es unter #DankbarimNovember ans Eingemachte. Also darum, wofür man dankbar ist. Oder so. Da mach ich doch gleich mit. Denn ich bin dankbar für jede Challenge ;-).

Ich bin dankbar …

… für die Slotcar Gruppe meines Schwagers. Denn endlich lesen auch ein paar Männer ganz offiziell meinen Blog. Hallo Jungs, bitte liken nicht vergessen :-).

für den hasigsten Ehemann von allen. Weil er auch ohne im Hasenstall zu sitzen, immer noch da ist. Und das schon ur lange (ja, ich bin aus Wien und liebe dieses Wort ähm ur.), und zwar seit September 1997.

… für K1 und K2, die es trotz aller Hindernisse und Hürden gibt und die gesund zur Welt gekommen sind und sich auch gut entwickeln. Ich als Mutter sage das jetzt natürlich ganz objektiv, aber ich glaube, sie sind seeeehr intelligent. Und seeehr hübsch. Und überhaupt sehr außergewöhnlich 😉

… für Ohropax. Mit denen ist es nämlich viel leichter, mal durchzuschlafen und nicht bei jedem Schnaufen munter zu werden. Und nein, ich bin keine Rabenmutter, die die Kinder schreien lässt, schon weil ich viel zu sensible, flauschige Ohren habe. Die können nämlich schon reden und gehen. Oder könnten zumindest, wenn sie wollen würden.

… für wirksame Medikamente (egal ob Schmerzmittel, Nasentropfen oder Antibiotika), den medizinischen Fortschritt und wirklich gute Ärzte (leider so selten wie lebende, rosa Einhörner mit Glitterstaub). Wie cool diese naturwissenschaftliche Dreifaltigkeit ist hab ich in den letzten Wochen am eigenen Leib erfahren dürfen.

… für die Erfindung von Buchdruck, Schrift und Taschenbuch. Also, bei dem Fernsehprogramm sind alte Medientechniken wie Lesen superwichtig. Zumindest im Krankenstand. Mit Tagesfreizeit. Brrrr.

… dafür, (Achtung, gleich wird’s emotional) dass wir in einem relativ sicheren Land, in dem sauberes Wasser aus dem Wasserhahn  und rund um die Uhr Strom aus der Steckdose kommt. Ein Land, in dem der Kühlschrank und die Geschäfte gefüllt sind. Ein Land, in dem die Ks vor die Haustür gehen können, ohne Angst vor Querschlägern oder Bomben haben zu müssen. Ein Land, in dem es öffentliche Verkehrsmittel und eine funktionierende Infrastruktur gibt.

… so, und damit das nicht zu kitischig endet hier, natürlich auch für Bier, Wein, Schokolade und Pombären 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: