An Tagen wie diesen ::: meine Freitagslieblinge vom 13. Januar 2017

Das Lied von den Toten Hosen windet sich durch mein Gehirn. Irgendwie erinnert es mich an diese Woche. Aber eben nur irgendwie. Denn an Tagen wie diesen, da wünsch ich mir vor allem eines nicht: Unendlichkeit. Statt dessen wünsche ich mir, dass das alles ganz ganz schnell vorbei geht. Dabei hatte die Woche schon sooooo schlecht begonnen, da konnte sie doch nicht noch schlechter werden. Doch, Murphys Gesetz hat wieder mal zugeschlagen. Mit dem Holzhammer. Aber schön langsam der Reihe nach.

Samstag. Schon als ich die Augen aufschlug, war ich nicht ganz ich. Oder zumindest so, wie ich Mich nicht sehen will: grantig, keifend, mit schmerzenden Gliedern. Nach der einen oder anderen Schmerztablette ging’s. Aber am Abend ging’s dann richtig los und ich hatte plötzlich unendlich viel Zeit: im Bett, mit Fieber 39 Grad Celsius aufwärts, Gliederschmerzen, Tee und Wärmeflasche. Darf ich vorstellen, mein neuer Mitbewohner: die Grippe.

Sonntag war es noch viel schlechter. Montag schleppte ich mich zum Arzt. Einmal Krankschreiben bitte. Und es war lauschig im Wartezimmer. Von links und rechts, von vorn und hinten, neben und vor mir – überall das vertraute Geräusch von warmen Rotz, frisch aufgezogen oder raus geschnäuzt und von Husten mit gut abgelegenem Sputum, das genau, aber genau im Wartezimmer raus muss – gemeinsam mit einem Grunzen aus den tiefsten Regionen des Gaumens. Kotz.

Und dann, dann ging alles plötzlich schnell. Denn der Rest der Woche gehörte den Kids: Mittwoch Kinderarzt mit K2 mit ernüchterndem Ergebnis: Operation in Bälde (nicht gefährlich, aber leider nötig). Und am Donnerstag dann gleich nochmals zum Kinderarzt: Denn K1 schmerzt das Ohr. Und danach: OP-Termin ausmachen für K2. Freitag: OP-Freigaben einholen.

Mein Lieblingsbuch diese Woche stand schon lange auf meiner To-Do-Liste. Endlich habe ich es geschafft, das Teil zu lesen, bevor die Seiten zu Staub zerfallen. Nicht, weil es mich nicht angesprochen hätte oder so, aber irgendwie war die Zeit in letzter Zeit knapp. Sehr knapp. Sie wissen, Weihnachten und Jahreswechsel und Kindergartenfrei so. Also hier das Buch: Wolfsschlucht von Andreas Föhr. buch

Mein Mama-Moment nur für mich: Der dauerte diesmal etwas länger. Ich war krank. Zuerst dachte der hasigste Ehemann von allen, ich hätte nur einen Männerschnupfen, als ich ihn bat, sich lieber nicht mit einem Freund zu treffen, da mir irgendwie kränklich war. Nun ja. War kein Männerschnupfen. Sondern Grippe.
krank

Mein Lieblingsessen der Woche war Suppe. Mit Glasnudeln. Und Huhn. Und Stäbchen. Gemacht vom hasigsten Ehemann von allen extra für mich ;-).
suppe

Den Lieblingsmoment mit den Kindern hab ich leider nur digital miterlebt: Rodeln im Donaupark in Wien mit dem hasigsten Ehemann von allen – denn ich, ich war daheim im Bett und nicht mit im ersten richtigen Schnee.
schnee

Die Inspiration der Woche fand ich bei „frühes Vogerl“, die sich dem Thema Familienrollen zugewandt hat und zeigt, wie vielfältig und unterschiedlich Familie sein kann und darf.

Wie die letzte Woche für andere war? Mehr #Freitagslieblinge findet ihr bei „Berlinmittemom“.

2 Kommentare zu „An Tagen wie diesen ::: meine Freitagslieblinge vom 13. Januar 2017

Gib deinen ab

  1. Damit ist die zu streichen Woche im Jahr gleich am Anfang erledigt. Es kann nur bergaufgehen. Ich klopf gleich auf meinen Holzkopf – trotz der vielen Grippepatienten und dank der Maske und dem vielen händeschmeichelndem Desinfektiondrittel (zumindest Bilder ich mir das ein) bin ich noch pumperlg’sund. Baldige Besserung Martina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: