am Keifen über: Sommer in Wien

05:00 und ich bin wach. Und ich will nicht. Denn: ES IST WOCHENENDE!!!! Die Vögel halten einfach nicht die Klappe, die Sommersonne nervt. Ihre Strahlen kitzeln mich nicht zärtlich an der Nasenspitze, sie sind so sanft wie ein Vorschlaghammer. Ich fühle mich daher dementsprechend zerstört. 1:0 für den Sommer. Den Sommer in Wien. Doch so... weiterlesen →

Die liebe Schwimu und ich

Kinder verändern alles, sagt man. Auch die Beziehung zur Mutter. Doch wie? Und genau danach fragt "Tante Emma" und ruft zur #Blogparade darüber auf, wie sich die Beziehung zur Mutter verändert hat. Das kann ich mit zwei Worten beschreiben: "Gar nicht." Denn: Keine Beziehung, keine Veränderung. Und damit auch kein Beitrag?  Nicht ganz. Denn was... weiterlesen →

Mama, was ist Krieg?

K1 denkt. Auch über den Krieg. Dazu hat er ja auch jede Menge Zeit, denn immerhin ist K1 diese Woche krank und daher seit gefühlt 100 Jahren daheim gestrandet. Kindergartenlos. Und spielkameradenlos. Und ich mit ihm. Aber jetzt von den Scharmützeln des Alltags zurück zum eigentlichen Thema. K1 will wissen, ob Städte verlieren können. Ja... weiterlesen →

Die besten Ausflipp-Tipps für Wien

Ausflugtipps gibt es viele. Auch für Wien. Auch mit Kindern. Aber Ausflipp-Tipps. Die haben uns noch gefehlt - bis jetzt. Hier sind sie ... ... die besten Ausflipp-Tipps für Wien mit Kind: 1. U-Bahn-Störung. Diese kommen in Wien ja schon so oft vor, dass sie fast eine eigene Touristenattraktion sind. Und das Beste: Keiner weiß, wie... weiterlesen →

#Blogparade: 10 Dinge, die ich nie im Haus hätte ohne Kind

Kinder verändern alles. Ähm. Ja. Und manchmal möchte ich da ganz laut ein LEEEEEEEIIIIIDER hinterher schreien. Denn zumindest meine verändern nicht nur meine Sicht der Welt, meine Schlafzeiten, meinen Körper, meinen Kontostatus und meinen Kühlschrankinhalt, sie verändern auch  meine Wiener Wohnung. Und zwar gehörig, daher bei der #Blogparade der lieben Dani von "Glucke und so"... weiterlesen →

Schuldig im Sinne der Anklage

Der Ehehase wird angeklagt, die Ks nach dem morgendlichen Weggang seiner Ehefrau zwar wie verabredet in den Kindergarten gebracht zu haben, aber die Wohnung in desaströsen Zustand allein zurück gelassen zu haben. Beweisstück A: Der Esstisch. Beweisstück B: Das Fritieröl vom Vorabend. Immer noch im Topf. Beweisstück C: Der Mistkübel in der Küche quillt über.... weiterlesen →