Intime Geständnisse: Ich bin auch so eine

Ich gestehe. Ich gestehe. Oh ja. Ja, ich bin auch so eine ... so eine ... ähm ... Rabenmutter, oder wie K2 derzeit so gern sagt, ich bin eine "Kacka-Furz-Mama". Vor alle dann, wenn ich ihm die Kacka-Windel entreiße und ihn zum Zähne putzen und Hände waschen nötige. Und ich steh dazu. Und zwar nicht... weiterlesen →

Alles Gute zum Muttertag

Am 14. Mai ist Muttertag. Und seit Wochen gehen die Medien über vor guten Ideen zum Muttertag. Ein Parfum für die beste Mama der Welt da, ein Packerl Pralinen hier. So super. Und die Mamas freuen sich - auf ihren Tag. Ich freue mich nicht. Ja mehr noch, mir kann der Tag nicht nur gestohlen... weiterlesen →

Weihnachten kann weg!

Weihnachten will ich nimma. Echt nimma. Nicht, weil einem im Dauerschleife „Last Christmas“ und  die unglückliche Liebesgeschichte von irgendwem vom vergangenen Weihnachtsfest aufs Trommelfell gehaut wird. Und auch nicht, weil gefühlt seit Ostern die Advent-Märkte offen haben. Auch nicht, wegen des Konsumterrors und der zusätzlichen Kalorien, die man in sich rein stopft, weil man die... weiterlesen →

#Blogparade: Gönner-Haft

Sabine von "Daheimundmehr" hat zur #Blogparade aufgerufen und gefragt, was wir uns als Mutter so gönnen. Natürlich bin ich dem Ruf gefolgt und bei der Parade gleich mal mit marschiert. Denn das mit dem Gönnen, das hat was ... Also mal vorweg: Ja, ich tue es. Ich gönne mir Freigang - so wie auch Häftlinge... weiterlesen →

Lieber Kinder statt Kastrastrion!

Ihre Majestät, die Blogprinzessin, hat sich die Frage gestellt, "wieso man in diese Welt überhaupt noch Kinder setzen soll. In eine Welt in der offenbar ein Teil einem anderen Teil die Pest an den Hals wünscht und trotzdem Waffendeals stattfinden. Eine Welt in der Flüchtlinge per se erstmal Schuld an allem kriegen (Kommentar in einer Facebookgruppe:... weiterlesen →