Mama geht K.O.

Mama geht K.O.  - und hängt in Seilen. So wie Rocky. Nachdem er einen Kampf VERLOREN hat. Ich hab auch verloren - den Kampf gegen meinen Körper. Fühlt sich zumindest so an. Denn: Es tut weh. Wirklich weh. Ring frei für die erste Runde: "Wo genau tut es weh" fragt der Arzt und lacht sich... weiterlesen →

Leider gschissn

An manchen Tagen hab ich den Song von Deichkind im Ohr. Doch leider ist manchmal gar nix "leider geil". Sondern vor allem beschissen - oder auf Wienerisch "gschissn". Es tut mir Leid, aber ich sag euch heute: Es gibt Tage im Leben, die sind  leider gschissn. Das Kind hat Fieber, Nacht war bescheiden. Fühl mich... weiterlesen →

Schwachstelle Familie

"Mama, mir tun die Beine weh. Und der Bauch. Und der Hals. Und alles ..." attestiert der Zarte, als der  hasigste Ehemann von allen und ich ihn vom Kindergarten abholen. Und die Worte treffen mich direkt in der Magengrube. Denn Sätze wie dieser lassen meinen Detektor anschlagen - den, den ich habe, seit ich Mutter... weiterlesen →

Super-Viren-Gau am Samstag.

Es ist 5 Uhr und K1 reißt die Tür auf, dicht gefolgt vom hasigsten Ehemann von allem. Warum? Er will zur Mama. Das bin ja dann wohl ich, obwohl ich um diese Uhrzeit da jedem anderen gerne den Vortritt lasse. WARUM? WARUM? Es ist Samstag. Wie könnte es auch anders sein. Es ist Samstag und... weiterlesen →

1,2,3,4 – alle wieder hier!

K2 ist zurück. Und der hasigste Ehemann von allen auch. Also einmal durchgezählt: die Arbeitstier-Familie ist wieder vollzählig. Und die Freude war groß. Für ungefähr FÜNF Minuten. Denn dann hatte uns der Alltag wieder. Und zwar mit voller Breitseite. Den Ehehasen hab ich gefühlte 2 Sekunden gesehen, dann muss er los. Die Kids kümmert's erst... weiterlesen →

The day after

Der erste Post-OP-Tag oder auch "the day after". Und K2 weilt schon wieder phasenweise in seinem alten Ich. Woran man das merkt? An den Bildern, die der hasigste Ehemann von allen aus dem Krankenhaus schickt: K2beim Krapfenessen. K2 beim Spielen. Beim Schlafen. Die Quintessenz der Bilder, der Nachrichten, der Videos, der Telefonate und Skype-Session: Es... weiterlesen →

Der längste Tag …

06:00 und der Tag beginnt. Eigentlich wie alle anderen Tage auch. Mit einem Weckerklingeln, das mich um 06:00 aus dem Tiefschlaf katapultiert und mich mit jagenden Herzen in die Wirklichkeit zurück riss. Der Tag. Der eine. Der, an dem K2 operiert wird. 06:30 und ich bin geduscht und angezogen. Und K1 ist geweckt. Dann Frühstücken,... weiterlesen →

Der Koffer so schwer, das Kind so leicht

K2 zieht aus. Für die nächsten paar Tage. Und mir stellte sich gestern die Frage aller Fragen. Die eine, an der ich ohnehin immer und ständig scheitere. Die Frage: "Was soll ich einpacken?" Gleich gefolgt von: "Was braucht ein Kind für vier Tage?" Wie immer nahm ich diese Fragen zum Anlass, um mal kräftig zu... weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑