Ritter-Geburtstag-Party

Ritter sind edel und gut - und vor allem sind sie ein wunderbares Motto für eine Geburtstagsparty. Was es dazu braucht: Ritter. Wappen. Wandbilder. Burgen. Drachen. Und vielleicht eine Prinzessin. Hier bitte schön ...

Hauptsache, die Wäsche stimmt

Seit der Harte und der Zarte das sind, habe ich eine neue, echt ungeliebte Lebensaufgabe: Wäsche waschen. Zumindest kommt es mir so vor. Ich wasche. Ich wasche. Ich wasche jeden Tag. Und dann räum ich weg. Und weg. Und weg. Und bin ganz hin und weg davon. Vor den heimeligen Fenstern toben Stürme? Politische und... weiterlesen →

Schnelle Küche für hungrige Kids

Manchmal haben der Harte und der Zarte mächtig Kohldampf. Und dann muss es schnell gehen, sonst geht gar nichts mehr. Hier meine Top 5: Grießkoch. Milch, Zucker, Gries aufkochen - und dann am besten im Kühlschrank auf Ess-Temperatur runter kühlen, gesüßtes Kakaopulver drauf. Fertig. Pancakes. 300 ml Milch 2 Eier 2 Packerl Vanillezucker 4 EL... weiterlesen →

Bruderliebe

"Mamaaaaaa, der Harte hat mich getreten und mir da weh getan." Der Zarte blickt mich vorwurfsvoll an. Wartend. Ich soll jetzt wohl den Harten zur Schnecke machen. Okay. Aber zuallererst zieh ich mir jetzt mal was an. Denn ich steh pudelnackert unter der Dusche. Leicht tropfend nehme ich also meine mütterlichen Pflichten als Jungsmama wahr.... weiterlesen →

Saugeil. Ich bin ein „Liebster“

Sorry, aber in Zeiten großer emotionaler Involvierung, da kommt es schon mal über mich - das gar nicht damenhafte Wörtchen: Saugeil. Am besten gefolgt von supergeil. Denn ich hab mich gefreut wie ein Schneekönig, als mich Südstadtmutter Tamara von für den „Liebster Award“ nominiert hat. Warum? Weil die Südstadtmutter die Dinge auf den Punkt bringt,... weiterlesen →

High Noon am Nachmittag

Es ist Nachmittag. Es ist heiß, die Sonne knallt so richtig aufs Hirn, der Sand verbrennt die Fußsohlen und kleine Schweißbäche tropfen über gut geölte Rücken. Jesolo im August eben. Ich mag das. Aber was ich nicht mag, sind die Menschen auf meiner Liege. Sehen die vom Mittagsschlaf verklebten Augen richtig? Ist das eine Fata... weiterlesen →

Willkommen auf der anderen Seite

Ich war rund 48 Stunden Single. Was ich da ganz Single-like getrieben habe, habe ich euch ja schon hier erzählt. Doch das ist ja nur eine Seite der Geschichte. Hier seht jetzt die andere Seite - die, die ich auch nicht erlebt habe. Die vom hasigsten Ehemann von allen, als er gemeinsam mit dem Zarten... weiterlesen →

48 Stunden Single.

Der hasigste Ehemann ist Freitag Nachmittag zum Campen gefahren. Und mit ihm der Zarte - K1 - und der Harte - K2. Und das heißt: ich hab frei. Von der Familie. Und ich wieder Single - quasi. Für zwei Nächte, grob geschätzt 48 kostbare Stunden - nur für mich allein. Schon vor Wochen hab ich... weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑