Das vielleicht allerletzte Weihnachten

Die Uhr läuft. Bald ist Weihnachten. Nur mehr wenige Tage bleiben bis zum stressigsten Fest des Jahres. Im Vorjahr hat mich Weihnachten richtig fertig gemacht - von mir aus hätte es ruhig ganz ausfallen können. Viel Druck. Viele Erwartungen.  Und heuer ist es noch schlimmer. Diesmal MUSS wirklich alles perfekt sein - das Essen, die... weiterlesen →

1 Jahr. 5 Dinge. Nur für mich.

6. Dezember. Heute kommt der Nikolo. Was er mir wohl für 2018 bring? Na hoffentlich genug Mumm, Standfestigkeit und Stressresistenz, um zu tun, was ich mir sage. Denn heute geht beim Blogger-Adventkalender von FILEA das sechste Türchen auf. Und dahinter verbergen sich die fünf Dinge, die ich 2018 für mich selbst tun möchte. Natürlich könnte ich jetzt... weiterlesen →

Mama geht K.O.

Mama geht K.O.  - und hängt in Seilen. So wie Rocky. Nachdem er einen Kampf VERLOREN hat. Ich hab auch verloren - den Kampf gegen meinen Körper. Fühlt sich zumindest so an. Denn: Es tut weh. Wirklich weh. Ring frei für die erste Runde: "Wo genau tut es weh" fragt der Arzt und lacht sich... weiterlesen →

Wahl 2017 – was Mütter erwartet

Am 15. Oktober 2017 wird in Österreich ein neuer Nationalrat gewählt: 10 Parteien sind es, die da antreten. Für alle, denen da ein paar entgangen sind, hier die vollständige Liste in alphabetischer Reihenfolge: Die Grünen, Die Weißen, Freie Liste Österreich, FPÖ, Gilt, KPÖ Plus, Liste Peter Pilz, Neos, ÖVP und SPÖ. Doch wie sieht es in Sachen Familie, Vereinbarkeit, Chancengleichheit und so aus?... weiterlesen →

Leider gschissn

An manchen Tagen hab ich den Song von Deichkind im Ohr. Doch leider ist manchmal gar nix "leider geil". Sondern vor allem beschissen - oder auf Wienerisch "gschissn". Es tut mir Leid, aber ich sag euch heute: Es gibt Tage im Leben, die sind  leider gschissn. Das Kind hat Fieber, Nacht war bescheiden. Fühl mich... weiterlesen →

Schwachstelle Familie

"Mama, mir tun die Beine weh. Und der Bauch. Und der Hals. Und alles ..." attestiert der Zarte, als der  hasigste Ehemann von allen und ich ihn vom Kindergarten abholen. Und die Worte treffen mich direkt in der Magengrube. Denn Sätze wie dieser lassen meinen Detektor anschlagen - den, den ich habe, seit ich Mutter... weiterlesen →

Hauptsache, die Wäsche stimmt

Seit der Harte und der Zarte das sind, habe ich eine neue, echt ungeliebte Lebensaufgabe: Wäsche waschen. Zumindest kommt es mir so vor. Ich wasche. Ich wasche. Ich wasche jeden Tag. Und dann räum ich weg. Und weg. Und weg. Und bin ganz hin und weg davon. Vor den heimeligen Fenstern toben Stürme? Politische und... weiterlesen →

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑